VW und E.ON kooperieren

Der Aufbau eines dichten, öffentlichen Netzes mit ultraschnellen Ladestationen für E-Fahrzeuge kann deutlich rascher Realität werden als bislang angenommen. E.ON und Volkswagen Group Components stellten in Essen den Prototypen einer neuen, flexiblen Ultra-Schnellladestation vor. Durch die Integration eines Batteriesystems wird es möglich, Ultraschnell-Ladesäulen ohne Tiefbau oder Netzanschluss nahezu überall und zu deutlich attraktiveren Konditionen zu installieren.


Ultra-Schnellladestationen für mehr E-Mobilität

Nach Einschätzung von E.ON und Volkswagen Group Components macht die neue Technologie den Weg frei, eine größere Anzahl von Ultra-Schnellladesäulen dort aufzustellen, wo sie tatsächlich gebraucht werden. Besonders von Stadtwerken und Kommunen sowie von Tankstellen und Raststätten verzeichnet E.ON ein hohes Interesse an dieser Lösung. Darüber hinaus ist das Angebot zugeschnitten auf die Elektrifizierung von Parkplätzen des Einzelhandels sowie auf Logistikunternehmen, etwa Paketdienste.

Volkswagen Group Components und E.ON kooperieren, um eine gemeinsame Ladeinfrastruktur aufzubauen.

Installiert werden die Säulen nach dem Prinzip Plug & Play: Hinstellen, Anschließen, online Konfigurieren. Das Schnellladesystem kann parallel zwei E-Autos mit bis zu 150 Kilowatt Leistung laden und so durchschnittlich in nur rund 15 Minuten für zirka 200 km mehr Reichweite sorgen. Damit der in der Ladesäule verbaute Akku immer ausreichend Kapazität besitzt, wird er von einem herkömmlichen Stromanschluss von 16 bis 63 Ampere dauerhaft gespeist. E.ON wird die Ultra-Schnelllader ausschließlich mit grünem Strom betreiben. Updates, Fernwartung und Abrechnung der Ladesäulen erfolgen über die zentrale Software-Plattform von E.ON. Die Technologie erfüllt alle Voraussetzungen, um sowohl gemäß der EU als auch der deutschen Richtlinie finanziell gefördert zu werden und entspricht den Anforderungen des Eichrechts.

Chairman of the Board of Management of Volkswagen Group Components Thomas Schmall with E.ON Board of Management member Karsten Wildberger.

Das Geschäftsmodell haben E.ON und Volkswagen Group Components gemeinsam entwickelt. Das Produkt ist eine Innovation des Automobilunternehmens, dessen Integration in ein Betreibersystem auf Grundlage der Marktkenntnisse von E.ON im Bereich Ladeinfrastruktur mitgestaltet wurde. Volkswagen Group Components startet noch in diesem Jahr die Serienproduktion. In der zweiten Jahreshälfte wird E.ON die neuen Ladesäulen an sechs Autobahntankstellen intensiv testen und anschließend unter dem Namen E.ON Drive Booster zuerst im deutschen Markt einführen.

Über E.ON.

E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf die Geschäftsfelder Energienetze und Kundenlösungen konzentriert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer grünen, digitalen und dezentralen Welt der Energie. Das Unternehmen hat mehr als 70.000 Mitarbeiter. Mehr als 50 Millionen Privat-, Gewerbe- und Industriekunden beziehen Strom, Gas, digitale Produkte oder Lösungen für Elektromobilität und Klimaschutz von E.ON. Mehr Informationen auf www.eon.com.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für VW und E.ON kooperieren

VW T6.1 Tuning von ABT

Ab März gibt es einen neuen Top-Athleten aus dem Hause ABT. Der Tuner nimmt sich den VW T6.1 zur Brust und sorgt für eine Leistungssteigerung von 199 PS auf 226 PS. Das Drehmoment steigt indes von 450 Newtonmeter auf 490 Newtonmeter. Zugleich bekommt der „Super-Bulli“ ein umfangreiches Aeropaket spendiert.


VW T6.1: Tuning von ABT

Neben einer Leistungssteigerung hat der VW- und Audi-Veredler ABT für den VW T6.1 ein umfangreiches Aeropaket entwickelt. Materialseitig kommt primär Polyurethan aus dem RIM-Verfahren zum Einsatz, das auch in der Erstausrüstung verwendet wird. Folgende Komponenten können als Set oder einzeln von ABT Sportsline geliefert werden: Frontschürzenaufsatz, Frontgrillaufsatz, Seitenleisten für langen oder kurzen Radstand, Heckschürzenset mit vier schwarz glänzenden Endrohrblenden und Heckflügel. Das Aeropaket von ABT ist natürlich nicht nur für den Top-Diesel, sondern auch für kleinere Motorvarianten erhältlich. Für den mittleren 2.0 TDI ist zudem ebenfalls eine Leistungssteigerung auf Basis des Hightechsteuergeräts ABT Engine Control (AEC) lieferbar. Dabei legt das Triebwerk von 150 PS und 340 Nm auf 180 PS und 400 Nm zu.

Gewindefahrwerk für VW Bus

Neben Leistungssteigerung und Aeropaket wird der sportlich-dynamische Auftritt des getunten VW T6 durch ein Bildstein-Gewindefahrwerk geprägt. Die Tieferlegung beträgt dabei vorne wie hinten zwischen 40 und 70 mm. Als Alternative entwickelt ABT Sportsline zudem spezielle Fahrwerksfedern, die künftig im Tuning-Portfolio nachgereicht werden sollen. Zuletzt haben Kundinnen und Kunden die Wahl zwischen ABT Sportsline-Rädern in der DR-Variante mit Dimensionen von 8,5 x 19 Zoll oder in der GR-Variante mit 9,0 x 20 Zoll. Die GR-Variante ist sowohl in mattschwarz, hochglanz-schwarz als auch mit diamantbedrehter Oberfläche erhältlich.

Veröffentlicht unter VW Tuning | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für VW T6.1 Tuning von ABT

VW T6 Tuning von Star Performance

Der in Hilden ansässige Tuner Star Performance verfeinert den VW-Liebling vieler Familien, Handwerker und Abenteurer. Nach der Tuning-Kur kommt der VW T6 mit einer Leistung von satten 306 PS und 480 Newtonmetern Drehmoment sowie einem 20-Zoll-Radsatz daher.


VW T6: Leistungssteigerung für 2.0-TSI-Motor mit TÜV

Obwohl der Volkswagen T6 2.0 TSI 4MOTION mit seinem 204 PS und 350 Nm starken Turbo-Vierzylinder ab Werk schon recht passabel motorisiert ist, sorgte der Tuner Star Performance dennoch für eine deutliche Leistungssteigerung. So hat das VW-Aggregat einen Upgrade-Turbolader, modifizierte Downpipes und eine optimierte Software spendiert bekommen. Dank Leistungssteigerung stehen fortan vom TÜV abgenommene und eingetragene 306 PS und 480 Nm im Datenblatt dieses Kraftpakets, die den VW Bus nunmehr noch schneller vorantreiben dürften.

Und damit ist das maximal Mögliche noch nicht erreicht. Um weiterhin bestens mit dem VW-Motor zu harmonieren, sind zudem die Getriebesoftware für das höhere Drehmoment angepasst und die Schaltzeiten geändert. Harmonierend zur Leistungssteigerung bekommt der VW T6 im Rahmen der Tuningkur einen neuen Radsatz spendiert. So steht er nun auf mbDESIGN KV1-Leichtmetallfelgen der Dimension 9×20 Zoll mit Bereifung in 255/35R20. Die ergänzende Tieferlegung sowie eine optimierte Fahrdynamik gewährleistet ein KW Variante 3-Gewindefahrwerk.

Veröffentlicht unter VW Tuning | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für VW T6 Tuning von Star Performance

Miss Tuning-Anwärterinnen 2019

Die Wahl zur Miss Tuning geht in die finale Runde. Von insgesamt 320 Bewerberinnen aus ganz Europa sind zwölf im Rennen um die Tuning-Krone dabei. Vom 3. bis 5. Mai entscheidet sich auf der Tuning World Bodensee, wer Miss Tuning 2019 wird. „Auch in diesem Jahr wurden wir wieder mit Bewerbungen überhäuft – umso gespannter sind wir, wer den Titel mit nach Hause nehmen wird. Mittlerweile ist die Miss Tuning nicht mehr aus der Branche wegzudenken“, erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Nach zahlreichen Challenges wird am Messesonntag die Nachfolgerin von Miss Tuning 2018 Laura Fietzek gekürt.


Tuningmesse wird zum Laufsteg

Erst Attraktion, dann Aktion: Auf der Messe müssen die ‚Top Zwölf‘ bei verschiedenen Challenges Vollgas geben. Begleitet werden sie von einem Team aus Stylisten und Model Coaches. Nur wer die Fotografen beim Einzelshooting oder in der Gruppe verzückt, kommt eine Runde weiter. Und warum nicht mal die Messehalle in einen Laufsteg umwandeln? Bei einem Messerundgang präsentieren sich die zwölf Schönheiten dem Publikum. Das zukünftige Gesicht der Tuning-Branche muss aber mehr können als nur gut aussehen: Moderationstalent, Charme und Schlagfertigkeit sind gefragt. Wer die richtigen Eigenschaften dazu hat, wird sich bei kleinen Video-Challenges herausstellen. Bei der finalen Entscheidung am Messesonntag sind Laufstegqualitäten gefragt: in sexy Streetwear, Strandoutfit und in eleganter Abendgarderobe versuchen die Anwärterinnern, die Jury-Herzen für sich zu gewinnen. Die Qual der Wahl hat ein Team, das sich aus Experten, Promis, Fotografen, Sponsoren und der Miss Tuning 2018 zusammensetzt.

Nissan Micra wird neuer Dienstwagen

Die Thronnachfolgerin darf das Messegelände bereits mit ihrem neuen Dienstwagen verlassen: Ein auf der Messe live getunter Nissan Micra. Dazu gibt es eine eigene Kalenderproduktion mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter für den Miss Tuning Kalender 2020. Die Zweit- und Drittplatzierten gehen auch nicht leer aus: Mit einem Taschengeld in Höhe von 500 und 250 Euro ist der nächste Shoppingtrip gesichert.

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Freitag, 3. Mai bis Sonntag, 5. Mai 2019 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken ist auf den offiziellen Messeparkplätzen möglich. Exklusives VIP-Parking gibt es für 49 Euro für den Fahrer inklusive Beifahrer. Die Tageskarte kostet 15, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter http://www.tuningworldbodensee.de/tickets sichern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Miss Tuning-Anwärterinnen 2019

Tuning World Bodensee 2019: Messe-Preview

Ordentlich gepimpt hat sich die Tuning World Bodensee in diesem Jahr selbst. Die 17. Auflage des internationalen Messe-Events für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet vom 3. bis 5. Mai nicht nur mit neuer Tagefolge statt – sie hat auch noch mehr Leistung unter der Haube. „Nach dem Motto ‚The best show ever‘ haben wir die Tuning World Bodensee in diesem Jahr um drei große neue Bereiche erweitert“, berichtet Messechef Klaus Wellmann. Erstmals auf einer Automobil-Messe in Deutschland wird es ein eSports-Event geben, das den virtuellen Rennsport hautnah auf die Veranstaltung bringt. Die aktuellen Trends der Tuning-Szene und Fahrzeuge der Extraklasse zeigt die neue Style Mile. Ein Treffen der Superlative verspricht der Polo Dome, der als weltweit größtes Indoor-Polotreffen Anziehungspunkt für die Fans der veredelten VW-Baureihe ist.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tuning World Bodensee 2019: Messe-Preview

Carly Gebrauchtwagencheck für VW

Carly ist die optimale Lösung für alle Autofahrerinnen und Autofahrer, die eine günstige Diagnose-Software und Diagnose-Hardware für VW-Modelle suchen. Mit Hilfe des Carly-Adapters und der Carly-App kann eine Tiefen-Diagnose der Auto-Elektronik durchgeführt werden. Abseits von den Diagnose-Möglichkeiten bietet Carly für VW aber auch das Freischalten und Individualisieren von Funktionen mit Hilfe von fahrzeugspezifischen Kodierungen. Eine wichtige Funktion von Carly ist aber auch der Gebrauchtwagencheck, der Fehlkäufe verhindern und Tachomanipulationen aufdecken soll.

Mehr dazu: Carly für VW / VAG kaufen | mit Rabattcode


Carly-Gebrauchtwagencheck für VW / VAG-Modelle

Mit Carly ist eine kostengünstige Diagnose-Software für VW- und VAG-Modelle (u.a. Seat, Audi, Skoda) erhältlich. Das Carly-System setzt sich aus einem OBD-Adapter und einer Smartphone-App zusammen. So kann das Auto kabellos via WiFi oder Bluetooth mit dem Smartphone kommunizieren und der Benutzer erhält tiefgreifende Einblicke in die Kfz-Elektronik. Neben allerhand Diagnose-Funktionen oder Kodierungen können Anwender der Carly Pro-App vom Gebrauchtwagencheck Gebrauch machen. Mit Hilfe des Gebrauchtwagenchecks können manipulierte Kilometerstände bzw. Tachomanipulationen aufgedeckt werden. Für den Gebrauchtwagencheck mit der Carly-App muss man lediglich den Carly-Adapter anschließen, die kabellose Verbindung aufbauen und den entsprechenden Menüpunkt in der Carly-App auswählen. Während des Checks werden die im Auto verbauten Steuergeräte ausgelesen – dabei wird insbesondere der Kilometerstand des entsprechenden Steuergeräts abgefragt.

Variiert nun einer oder mehrere der ausgelesenen Kilometerstände, könnte eine Manipulation des Tachos bei dem betreffenden Fahrzeug vorliegen. Carly ist dabei eher als Hilfe zu verstehen – versierte Betrüger wissen, dass der Kilometerstand aller Steuergeräte angepasst werden sollte. Bei einer gründlichen Manipulation des Kilometerstands bringt daher auch die Carly-App nicht viel. Neben dem Check des Kilometerstands beinhaltet der Gebrauchtwagencheck eines Analyse der Fahrweise des Vorbesitzers. So wird die durchschnittliche Kilometerzahl je Strecke ausgelesen, was wiederum Rückschlüsse auf die Fahrweise und Nutzung des Fahrzeugs in der Vergangenheit gibt. So kann man nachvollziehen, ob das Auto vorrangig im Kurzstrecken- oder Langstreckenbetrieb unterwegs gewesen ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Carly Gebrauchtwagencheck für VW

Active Sound für VW Arteon

Der hessische Tuner insidePerformance.de bietet das hauseigene Active Sound-System ab sofort auch für den VW Arteon an. Das Active Sound-System moduliert einen künstlichen Abgassound und sorgt so für ein sportlicheres Fahrgefühl. Dank Smartphone-Steuerung, Profilsteuerung oder Steuerung via originalen Lenkradtasten kann das Active Sound-System für den VW Arteon auf unterschiedlicher Art und Weise konfiguriert werden. Der Preis des Systems beläuft sich im aktuellen Angebotspreis auf 1.277,- Euro (statt 1.350,- Euro).

Mehr dazu: Active Sound-System für VW Arteon


Active Sound-System für VW Arteon

 Unter der so genannten Active Sound-Technologie versteht man das elektronisch modulierte Sound-Design eines Fahrzeugs. Viele Dieselfahrzeuge der VAG-Sparte als auch Dieselmodelle der Hersteller BMW oder Mercedes-Benz sind bereits ab Werk mit einem solchen Active Sound-System – kurz auch Sound Booster genannt – ausgestattet. insidePerformance bietet sowohl Nachrüst-Sets als auch Upgrade-Kits für Active Sound-Systeme von VW-Fahrzeugen an. Vorteil des Systems gegenüber einer klassischen Sportabgasanlage ist, dass der klangspezifische Abgassound auf Wunsch deaktiviert und konfiguriert werden kann. Außerdem bringen Sportendschalldämpfer bei Dieselfahrzeugen aufgrund der Abgasreinigung kaum einen akustischen Mehrwert. Daher bietet sich hier ein Active Sound-System an, das auch Selbstzündern einen sportlichen Abgassound einheimsen kann.

Vielfältige Steuerung

Der sportliche Sound eines Active Sound-Systems wird künstlich und rein elektronisch – mit Hilfe eines so genannten Aktuators – moduliert. Wie die meisten Hersteller nutzt auch insidePerformance hierfür den originalen Eberspächer-Aktuator, der sowohl für den Innen- als auch Außeneinsatz konzipiert ist. Die Klangkulisse sowie die Konfigurationsmöglichkeiten werden maßgeblich durch die Steuereinheit bestimmt – im Falle von insidePerformance handelt es sich hierbei um eine Eigenentwicklung, die den Mitbewerbern in nichts nachsteht.

Auf Wunsch ist es daher möglich, den Sound sowohl hinsichtlich Lautstärke als auch Klangdynamik und Klangfrequenz individuell zu konfigurieren. Die Einstellungen des Active Sound-Systems können beim VW Arteon wahlweise mit Hilfe der kostenlosen Smartphone-Applikation (für iOS und Android) oder via serienmäßige Lenkradtaste vorgenommen werden. Außerdem können bis zu fünf individuelle Klangprofile erstellt und während der Fahrt ausgewählt werden. Der Wechsel zwischen den Klangprofilen erfolgt dabei beispielsweise über den Tempomat- oder ESM-Schalter. Der Einbau des Active Sound-Systems erfolgt – abhängig von den Platzverhältnissen – zumeist im Innenraum. Je nach Fahrzeugausstattung und Baujahr bietet sich hierfür eine Kofferraummulde oder ein Ablagefach an. Durch eine Bohrung wird der Sound des Lautsprechers unter das Fahrzeug geführt. Alternativ kann der Lautsprecher auch direkt unterhalb des Fahrzeugs – etwa direkt am Unterboden – montiert werden.

Veröffentlicht unter VW Tuning | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Active Sound für VW Arteon

VW Beetle: Produktion eingestellt

Volkswagen hat die Produktion des VW Beetle im mexikanischen Puebla eingestellt. Bis Juli kommenden Jahres werden die letzten Exemplare des VW-Käfer-Nachfolgers vom Band rollen. Das Produktionsende läutet daher auch das Ende des VW Käfers und zugleich das Ende einer Automobilikone ein. Bisher gibt es aus offizieller Sicht keine Hinweise auf ein ähnliches Nachfolgemodell. Volkswagen möchte sich künftig auf SUVs konzentrieren.


VW Beetle: Traditionsreiches Modell ab 2019 eingestellt

Volkswagen hat die Produktion des VW Beetle eingestellt. Im nächsten Juli sollen die letzten Modelle vom Band rollen. Der VW New Beetle entstand Ende der 90er-Jahre und galt dank seines Designs als Hommage an den VW Käfer. Der VW Beetle war ein richtiger Hit und punktete als Lifestyle- und Modeauto. Heute trifft der VW Beetle nicht mehr ganz den Geschmack der Kundschaft. Insbesondere in den US-amerikanischen Staaten sind derzeit SUV-Modelle gefragter denn je. Die Nachfrage nach kleineren Lifestyle-Autos ist hingegen gesunken – im vergangenen Jahr wurden in den USA nur 15.166 Modelle des VW Beetle ausgeliefert.

Über den VW New Beetle und VW Beetle

Der VW New Beetle (Typ 9C) ist ein Automobil des Herstellers VW, das dank des Retro-Designs an den ursprünglichen VW Käfer angelehnt ist. Der VW New Beetle war das erste Fahrzeug mit einem so genannten Retro-Design. Insbesondere die freistehenden Kotflügel und die runden Formen an Motorhaube, Dachlinie oder Front- und Rückleuchten sowie die angedeuteten Trittbretter galten als Designmerkmale in Erinnerung an den VW Käfer. Die runden Scheinwerfer des VW Beetle sind ein eindeutiges Erkennungsmerkmal der Designikone. Auch in der Tuningszene war der VW Beetle sehr beliebt.

New Beetle Colour Concept

Das Fahrwerk des VW New Beetle basierte auf dem damaligen Audi A4. Ein Heckmotor konnte aufgrund der Plattform jedoch nicht realisiert werden. Dass der VW New Beetle über einen Front- statt Heckmotor verfügte, wurde von den VW Käfern-Fans stark kritisiert. Der VW New Beetle wurde von 1997 bis Juli 2010 hergestellt. Zur Markteinführung im März 1998 konnte der VW New Beetle zunächst mit zwei Motorisierungen des VW Golf IV gewählt werden. So standen ein 1,9-Liter-Dieselmotor mit 90 PS und ein Benzinmotor mit 2,0 Litern Hubraum und 116 PS zur Verfügung. Außerdem folge ein 1,8-Liter-Ottomotor mit Turboaufladung und satten 150 PS – die ab 2001 erhältliche VW New Beetle „Sport Edition“ gab in den Lackierungen Schwarz (A1) und Reflexsilber-Metallic (8E). Alternativ war der VW New Beetle auch mit einem 2,3-Liter-VR5-Motor mit 170 PS erhältlich. Die Sportversionen des VW New Beetle waren jeweils serienmäßig mit einem automatisch ausfahrbaren Heckspoiler ausgestattet. Im Herbst des Jahres 2011 wurde der VW New Beetle durch den VW Beetle abgelöst.

Tuningteile für VW: www.GeileKarre.de

Beetle R-Line

Der VW Beetle (Typ 5C) war ebenfalls an das Retro-Design des VW Käfers angelehnt und galt als direkte Konkurrenz zum MINI. Der VW Beetle war der Käfer des 21. Jahrhunderts. Die Markteinführung des VW Beetle innerhalb Deutschlands erfolgte im November 2011. Für den europäischen Markt war der VW Beetle zunächst mit drei Motorvarianten erhältlich – einem 1,2-Liter-TSI-Motor mit 105 PS, einem 1,4-Liter-Motor mit 160 PS sowie einem starken 2,0-Liter-TSI-Motor mit satten 200 PS. Außerdem gab es zwei Dieselvarianten mit 1,6 Litern Hubraum und 105 PS sowie 2,0 Litern Hubraum und 140 PS. Im Frühjahr des Jahres 2016 wurde der VW Beetle einer Modellpflege unterzogen. Das Facelift des VW Beetle wies dabei schmalere Stoßfänger mit neu gestalteten Frontscheinwerfern und optionalen LED-Leuchten auf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für VW Beetle: Produktion eingestellt

VW Atlas: Test und Eindrücke von Sidney Industries

Zusammen mit Magnus Walker testet Sidney Hoffmann im Video den neuen VW Atlas. Am Hoover Dam nahe Las Vegas haben die beiden Stars die passende Kulisse gefunden, um sich die siebensitzige Geländelimousine genauer anzusehen. Warum eine Markteinführung des VW Atlas in Westeuropa nicht geplant ist, scheint in Angesicht der Begeisterung des PS-Profis unbegreiflich.


PS-Profi Sidney Hoffmann und der VW Atlas

Sidney Hoffmann ist bekannt für extrovertierte Fahrzeuge – vor allen Dingen die Marken Porsche und VW haben es dem deutschen Unternehmer und Moderator angetan. Kein Wunder also, dass sich Sidney den 2016 in Kalifornien erstmals vorgestellten VW Atlas genauer anschauen muss. Viele Eindrücke vom Hoover Dam, einen Car Porn und Sidney’s Meinung zum VW Atlas mit V6-3,6-Liter-Motor gibt es im Video:

Über den VW Atlas

Der Volkswagen Atlas ist ein typisches Nischenprodukt des Wolfsburger Autokonzerns – mit größeren Abmessungen im Vergleich zum VW Tiguan und einem günstigeren Preis im Vergleich zum VW Touareg soll der VW Atlas die Lücke zwischen kompakten SUVs und Oberklasse-Geländewagen schließen. Am 27. Oktober des Jahres 2016 feierte der VW Atlas seine Weltpremiere auf dem kalifornischen Santa Monica Pier. Sein Messedebüt fand zudem auf der L.A. Auto Show statt. Antriebsseitig kommen beim Atlas entweder ein Reihen-Vierzylinder-Ottomotor oder ein VR-Sechsyzlinder-Ottmotor zum Einsatz. Außerdem gibt es TFSI-Vierzylindermotoren oder – speziell für den russischen Markt – einen Dieselmotor. Interessant: Auf dem chinesischen Markt wird der bullige SUV nicht VW Atlas, sondern VW Teramont bezeichnet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für VW Atlas: Test und Eindrücke von Sidney Industries

Laura Fietzek ist Miss Tuning 2018

Am vergangenen Sonntag wurde auf der Tuning World Bodensee die 24-jährige Laura Fietzek zur neuen Miss Tuning gekürt. Die nun amtierende Miss Tuning 2018 wird im Laufe des kommenden Jahres stets im Rampenlicht der Tuning-Branche und Tuning-Szene stehen und zahlreiche Messen sowie Veranstaltungen in Europa besuchen. Zudem wird die Floristin den gefragten Miss Tuning Kalender 2019 repräsentieren. Laura Fietzek übernimmt nun die Krone ihrer Vorgängerin Vanessa Schmitt.


Glücklich über den riesigen Erfolg

Vanessa Schmitt Miss Tuning 2017 krönt die neue Miss Tuning 2018 Laura Fietzek aus Saarlouis

„Nachdem der zweite Platz verkündet wurde, hatte ich nicht mehr damit gerechnet, zu gewinnen. Das war eine Explosion der Gefühle.“ Ihre lautstark jubelnde Fankurve vor der Bühne unterstützte Laura während der gesamten Show. Die Floristin hat die vier Tage auf der Tuning World Bodensee genossen: „Wir haben uns während der Zeit hier alle gegenseitig unterstützt und auch unser Coach Luca war super.“ Show and Shine waren auch bei den Challenges vor der Kamera und auf dem Laufsteg geboten. Mit viel Herzblut, wenig Schlaf, der einen oder anderen Blase an den Füßen und vom Fotografenkorso verfolgt, bewies Laura während der Messetage ihre Qualitäten als Tuning-Botschafterin. Während der Tuning World Bodensee haben Laura die Fotoshootings und der Videodreh mit den Friends of Thunder großen Spaß bereitet.

Miss Tuning Kalender 2019

Miss Tuning 2018 (von links)
Platz 3: Sarah aus Schwülper
Platz 1 – Laura Fietzek aus Saarlouis
Platz 2 – Diana Josy aus Lichtenau

Laura Fietzek wird nun ein spannendes und einzigartiges Jahr erwarten. Als Highlight wird sie zusammen mit Andreas Reiter – Playboy- und Starfotograf – den beliebten Miss Tuning Kalender des Jahres 2019 produzieren. Nun wird sich die 24-jährige Floristin allerlei Herausforderungen stellen und sind darüber freuen, im Fokus der nationalen Tuning-Branche zu stehen.

Miss Tuning fährt mit Nissan Micra

Charakter und Wiedererkennungswert hat auch ihr brandneuer Nissan Micra. Während der Messe hat er von G’stört Industries ein individuelles Facelift bekommen und ist damit wortwörtlich ein Hauptgewinn. Auch die Zweitplatzierte Diana Josy aus Lichtenau und die Drittplatzierte Sarah aus Schwülper gingen nicht leer aus und sicherten sich ein Taschengeld für den nächsten Shoppingtrip.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Laura Fietzek ist Miss Tuning 2018