Carly Gebrauchtwagencheck für VW

Carly ist die optimale Lösung für alle Autofahrerinnen und Autofahrer, die eine günstige Diagnose-Software und Diagnose-Hardware für VW-Modelle suchen. Mit Hilfe des Carly-Adapters und der Carly-App kann eine Tiefen-Diagnose der Auto-Elektronik durchgeführt werden. Abseits von den Diagnose-Möglichkeiten bietet Carly für VW aber auch das Freischalten und Individualisieren von Funktionen mit Hilfe von fahrzeugspezifischen Kodierungen. Eine wichtige Funktion von Carly ist aber auch der Gebrauchtwagencheck, der Fehlkäufe verhindern und Tachomanipulationen aufdecken soll.

Mehr dazu: Carly für VW / VAG kaufen | mit Rabattcode


Carly-Gebrauchtwagencheck für VW / VAG-Modelle

Mit Carly ist eine kostengünstige Diagnose-Software für VW- und VAG-Modelle (u.a. Seat, Audi, Skoda) erhältlich. Das Carly-System setzt sich aus einem OBD-Adapter und einer Smartphone-App zusammen. So kann das Auto kabellos via WiFi oder Bluetooth mit dem Smartphone kommunizieren und der Benutzer erhält tiefgreifende Einblicke in die Kfz-Elektronik. Neben allerhand Diagnose-Funktionen oder Kodierungen können Anwender der Carly Pro-App vom Gebrauchtwagencheck Gebrauch machen. Mit Hilfe des Gebrauchtwagenchecks können manipulierte Kilometerstände bzw. Tachomanipulationen aufgedeckt werden. Für den Gebrauchtwagencheck mit der Carly-App muss man lediglich den Carly-Adapter anschließen, die kabellose Verbindung aufbauen und den entsprechenden Menüpunkt in der Carly-App auswählen. Während des Checks werden die im Auto verbauten Steuergeräte ausgelesen – dabei wird insbesondere der Kilometerstand des entsprechenden Steuergeräts abgefragt.

Variiert nun einer oder mehrere der ausgelesenen Kilometerstände, könnte eine Manipulation des Tachos bei dem betreffenden Fahrzeug vorliegen. Carly ist dabei eher als Hilfe zu verstehen – versierte Betrüger wissen, dass der Kilometerstand aller Steuergeräte angepasst werden sollte. Bei einer gründlichen Manipulation des Kilometerstands bringt daher auch die Carly-App nicht viel. Neben dem Check des Kilometerstands beinhaltet der Gebrauchtwagencheck eines Analyse der Fahrweise des Vorbesitzers. So wird die durchschnittliche Kilometerzahl je Strecke ausgelesen, was wiederum Rückschlüsse auf die Fahrweise und Nutzung des Fahrzeugs in der Vergangenheit gibt. So kann man nachvollziehen, ob das Auto vorrangig im Kurzstrecken- oder Langstreckenbetrieb unterwegs gewesen ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Carly Gebrauchtwagencheck für VW

Active Sound für VW Arteon

Der hessische Tuner insidePerformance.de bietet das hauseigene Active Sound-System ab sofort auch für den VW Arteon an. Das Active Sound-System moduliert einen künstlichen Abgassound und sorgt so für ein sportlicheres Fahrgefühl. Dank Smartphone-Steuerung, Profilsteuerung oder Steuerung via originalen Lenkradtasten kann das Active Sound-System für den VW Arteon auf unterschiedlicher Art und Weise konfiguriert werden. Der Preis des Systems beläuft sich im aktuellen Angebotspreis auf 1.277,- Euro (statt 1.350,- Euro).

Mehr dazu: Active Sound-System für VW Arteon


Active Sound-System für VW Arteon

 Unter der so genannten Active Sound-Technologie versteht man das elektronisch modulierte Sound-Design eines Fahrzeugs. Viele Dieselfahrzeuge der VAG-Sparte als auch Dieselmodelle der Hersteller BMW oder Mercedes-Benz sind bereits ab Werk mit einem solchen Active Sound-System – kurz auch Sound Booster genannt – ausgestattet. insidePerformance bietet sowohl Nachrüst-Sets als auch Upgrade-Kits für Active Sound-Systeme von VW-Fahrzeugen an. Vorteil des Systems gegenüber einer klassischen Sportabgasanlage ist, dass der klangspezifische Abgassound auf Wunsch deaktiviert und konfiguriert werden kann. Außerdem bringen Sportendschalldämpfer bei Dieselfahrzeugen aufgrund der Abgasreinigung kaum einen akustischen Mehrwert. Daher bietet sich hier ein Active Sound-System an, das auch Selbstzündern einen sportlichen Abgassound einheimsen kann.

Vielfältige Steuerung

Der sportliche Sound eines Active Sound-Systems wird künstlich und rein elektronisch – mit Hilfe eines so genannten Aktuators – moduliert. Wie die meisten Hersteller nutzt auch insidePerformance hierfür den originalen Eberspächer-Aktuator, der sowohl für den Innen- als auch Außeneinsatz konzipiert ist. Die Klangkulisse sowie die Konfigurationsmöglichkeiten werden maßgeblich durch die Steuereinheit bestimmt – im Falle von insidePerformance handelt es sich hierbei um eine Eigenentwicklung, die den Mitbewerbern in nichts nachsteht.

Auf Wunsch ist es daher möglich, den Sound sowohl hinsichtlich Lautstärke als auch Klangdynamik und Klangfrequenz individuell zu konfigurieren. Die Einstellungen des Active Sound-Systems können beim VW Arteon wahlweise mit Hilfe der kostenlosen Smartphone-Applikation (für iOS und Android) oder via serienmäßige Lenkradtaste vorgenommen werden. Außerdem können bis zu fünf individuelle Klangprofile erstellt und während der Fahrt ausgewählt werden. Der Wechsel zwischen den Klangprofilen erfolgt dabei beispielsweise über den Tempomat- oder ESM-Schalter. Der Einbau des Active Sound-Systems erfolgt – abhängig von den Platzverhältnissen – zumeist im Innenraum. Je nach Fahrzeugausstattung und Baujahr bietet sich hierfür eine Kofferraummulde oder ein Ablagefach an. Durch eine Bohrung wird der Sound des Lautsprechers unter das Fahrzeug geführt. Alternativ kann der Lautsprecher auch direkt unterhalb des Fahrzeugs – etwa direkt am Unterboden – montiert werden.

Veröffentlicht unter VW Tuning | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Active Sound für VW Arteon

VW Beetle: Produktion eingestellt

Volkswagen hat die Produktion des VW Beetle im mexikanischen Puebla eingestellt. Bis Juli kommenden Jahres werden die letzten Exemplare des VW-Käfer-Nachfolgers vom Band rollen. Das Produktionsende läutet daher auch das Ende des VW Käfers und zugleich das Ende einer Automobilikone ein. Bisher gibt es aus offizieller Sicht keine Hinweise auf ein ähnliches Nachfolgemodell. Volkswagen möchte sich künftig auf SUVs konzentrieren.


VW Beetle: Traditionsreiches Modell ab 2019 eingestellt

Volkswagen hat die Produktion des VW Beetle eingestellt. Im nächsten Juli sollen die letzten Modelle vom Band rollen. Der VW New Beetle entstand Ende der 90er-Jahre und galt dank seines Designs als Hommage an den VW Käfer. Der VW Beetle war ein richtiger Hit und punktete als Lifestyle- und Modeauto. Heute trifft der VW Beetle nicht mehr ganz den Geschmack der Kundschaft. Insbesondere in den US-amerikanischen Staaten sind derzeit SUV-Modelle gefragter denn je. Die Nachfrage nach kleineren Lifestyle-Autos ist hingegen gesunken – im vergangenen Jahr wurden in den USA nur 15.166 Modelle des VW Beetle ausgeliefert.

Über den VW New Beetle und VW Beetle

Der VW New Beetle (Typ 9C) ist ein Automobil des Herstellers VW, das dank des Retro-Designs an den ursprünglichen VW Käfer angelehnt ist. Der VW New Beetle war das erste Fahrzeug mit einem so genannten Retro-Design. Insbesondere die freistehenden Kotflügel und die runden Formen an Motorhaube, Dachlinie oder Front- und Rückleuchten sowie die angedeuteten Trittbretter galten als Designmerkmale in Erinnerung an den VW Käfer. Die runden Scheinwerfer des VW Beetle sind ein eindeutiges Erkennungsmerkmal der Designikone. Auch in der Tuningszene war der VW Beetle sehr beliebt.

New Beetle Colour Concept

Das Fahrwerk des VW New Beetle basierte auf dem damaligen Audi A4. Ein Heckmotor konnte aufgrund der Plattform jedoch nicht realisiert werden. Dass der VW New Beetle über einen Front- statt Heckmotor verfügte, wurde von den VW Käfern-Fans stark kritisiert. Der VW New Beetle wurde von 1997 bis Juli 2010 hergestellt. Zur Markteinführung im März 1998 konnte der VW New Beetle zunächst mit zwei Motorisierungen des VW Golf IV gewählt werden. So standen ein 1,9-Liter-Dieselmotor mit 90 PS und ein Benzinmotor mit 2,0 Litern Hubraum und 116 PS zur Verfügung. Außerdem folge ein 1,8-Liter-Ottomotor mit Turboaufladung und satten 150 PS – die ab 2001 erhältliche VW New Beetle „Sport Edition“ gab in den Lackierungen Schwarz (A1) und Reflexsilber-Metallic (8E). Alternativ war der VW New Beetle auch mit einem 2,3-Liter-VR5-Motor mit 170 PS erhältlich. Die Sportversionen des VW New Beetle waren jeweils serienmäßig mit einem automatisch ausfahrbaren Heckspoiler ausgestattet. Im Herbst des Jahres 2011 wurde der VW New Beetle durch den VW Beetle abgelöst.

Tuningteile für VW: www.GeileKarre.de

Beetle R-Line

Der VW Beetle (Typ 5C) war ebenfalls an das Retro-Design des VW Käfers angelehnt und galt als direkte Konkurrenz zum MINI. Der VW Beetle war der Käfer des 21. Jahrhunderts. Die Markteinführung des VW Beetle innerhalb Deutschlands erfolgte im November 2011. Für den europäischen Markt war der VW Beetle zunächst mit drei Motorvarianten erhältlich – einem 1,2-Liter-TSI-Motor mit 105 PS, einem 1,4-Liter-Motor mit 160 PS sowie einem starken 2,0-Liter-TSI-Motor mit satten 200 PS. Außerdem gab es zwei Dieselvarianten mit 1,6 Litern Hubraum und 105 PS sowie 2,0 Litern Hubraum und 140 PS. Im Frühjahr des Jahres 2016 wurde der VW Beetle einer Modellpflege unterzogen. Das Facelift des VW Beetle wies dabei schmalere Stoßfänger mit neu gestalteten Frontscheinwerfern und optionalen LED-Leuchten auf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für VW Beetle: Produktion eingestellt

VW Atlas: Test und Eindrücke von Sidney Industries

Zusammen mit Magnus Walker testet Sidney Hoffmann im Video den neuen VW Atlas. Am Hoover Dam nahe Las Vegas haben die beiden Stars die passende Kulisse gefunden, um sich die siebensitzige Geländelimousine genauer anzusehen. Warum eine Markteinführung des VW Atlas in Westeuropa nicht geplant ist, scheint in Angesicht der Begeisterung des PS-Profis unbegreiflich.


PS-Profi Sidney Hoffmann und der VW Atlas

Sidney Hoffmann ist bekannt für extrovertierte Fahrzeuge – vor allen Dingen die Marken Porsche und VW haben es dem deutschen Unternehmer und Moderator angetan. Kein Wunder also, dass sich Sidney den 2016 in Kalifornien erstmals vorgestellten VW Atlas genauer anschauen muss. Viele Eindrücke vom Hoover Dam, einen Car Porn und Sidney’s Meinung zum VW Atlas mit V6-3,6-Liter-Motor gibt es im Video:

Über den VW Atlas

Der Volkswagen Atlas ist ein typisches Nischenprodukt des Wolfsburger Autokonzerns – mit größeren Abmessungen im Vergleich zum VW Tiguan und einem günstigeren Preis im Vergleich zum VW Touareg soll der VW Atlas die Lücke zwischen kompakten SUVs und Oberklasse-Geländewagen schließen. Am 27. Oktober des Jahres 2016 feierte der VW Atlas seine Weltpremiere auf dem kalifornischen Santa Monica Pier. Sein Messedebüt fand zudem auf der L.A. Auto Show statt. Antriebsseitig kommen beim Atlas entweder ein Reihen-Vierzylinder-Ottomotor oder ein VR-Sechsyzlinder-Ottmotor zum Einsatz. Außerdem gibt es TFSI-Vierzylindermotoren oder – speziell für den russischen Markt – einen Dieselmotor. Interessant: Auf dem chinesischen Markt wird der bullige SUV nicht VW Atlas, sondern VW Teramont bezeichnet.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für VW Atlas: Test und Eindrücke von Sidney Industries

Laura Fietzek ist Miss Tuning 2018

Am vergangenen Sonntag wurde auf der Tuning World Bodensee die 24-jährige Laura Fietzek zur neuen Miss Tuning gekürt. Die nun amtierende Miss Tuning 2018 wird im Laufe des kommenden Jahres stets im Rampenlicht der Tuning-Branche und Tuning-Szene stehen und zahlreiche Messen sowie Veranstaltungen in Europa besuchen. Zudem wird die Floristin den gefragten Miss Tuning Kalender 2019 repräsentieren. Laura Fietzek übernimmt nun die Krone ihrer Vorgängerin Vanessa Schmitt.


Glücklich über den riesigen Erfolg

Vanessa Schmitt Miss Tuning 2017 krönt die neue Miss Tuning 2018 Laura Fietzek aus Saarlouis

„Nachdem der zweite Platz verkündet wurde, hatte ich nicht mehr damit gerechnet, zu gewinnen. Das war eine Explosion der Gefühle.“ Ihre lautstark jubelnde Fankurve vor der Bühne unterstützte Laura während der gesamten Show. Die Floristin hat die vier Tage auf der Tuning World Bodensee genossen: „Wir haben uns während der Zeit hier alle gegenseitig unterstützt und auch unser Coach Luca war super.“ Show and Shine waren auch bei den Challenges vor der Kamera und auf dem Laufsteg geboten. Mit viel Herzblut, wenig Schlaf, der einen oder anderen Blase an den Füßen und vom Fotografenkorso verfolgt, bewies Laura während der Messetage ihre Qualitäten als Tuning-Botschafterin. Während der Tuning World Bodensee haben Laura die Fotoshootings und der Videodreh mit den Friends of Thunder großen Spaß bereitet.

Miss Tuning Kalender 2019

Miss Tuning 2018 (von links)
Platz 3: Sarah aus Schwülper
Platz 1 – Laura Fietzek aus Saarlouis
Platz 2 – Diana Josy aus Lichtenau

Laura Fietzek wird nun ein spannendes und einzigartiges Jahr erwarten. Als Highlight wird sie zusammen mit Andreas Reiter – Playboy- und Starfotograf – den beliebten Miss Tuning Kalender des Jahres 2019 produzieren. Nun wird sich die 24-jährige Floristin allerlei Herausforderungen stellen und sind darüber freuen, im Fokus der nationalen Tuning-Branche zu stehen.

Miss Tuning fährt mit Nissan Micra

Charakter und Wiedererkennungswert hat auch ihr brandneuer Nissan Micra. Während der Messe hat er von G’stört Industries ein individuelles Facelift bekommen und ist damit wortwörtlich ein Hauptgewinn. Auch die Zweitplatzierte Diana Josy aus Lichtenau und die Drittplatzierte Sarah aus Schwülper gingen nicht leer aus und sicherten sich ein Taschengeld für den nächsten Shoppingtrip.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Laura Fietzek ist Miss Tuning 2018

Miss Tuning 2018: Die Anwärterinnen

Mit quietschenden Reifen geht die Wahl der Miss Tuning 2018 in die entscheidende Runde. Zwölf Finalistinnen haben sich gegen 340 Bewerberinnen aus ganz Europa durchgesetzt und wetteifern vom 10. bis 13. Mai auf der Tuning World Bodensee weiter im Rennen um den obersten Podestplatz. Vor der Kamera, in Fotoshootings sowie bei Walks in Abendmode und in Beachwear müssen die Anwärterinnen ihre Fähigkeiten als Gesicht der Tuning-Branche beweisen. Die Jury entscheidet am Sonntag, 13. Mai, wer das Amt von Miss Tuning 2017 Vanessa Schmitt übernehmen wird.

Miss Tuning muss überzeugen

Wer fährt mit dem Titel Miss Tuning 2018 in einem frisch getunten Nissan Micra davon? Die Zielgerade gleicht einer Parcoursfahrt, bei der die Kandidatinnen einige Hindernisse in Form von zahlreichen Challenges zu überwinden haben. Vier aufregende Messetage warten auf die zwölf Mädchen. Bei verschiedenen Shootings stehen sie einzeln, aber auch gemeinsam vor der Kamera. Nicht wundern, wenn sich die Messehalle kurzzeitig in einen Laufsteg verwandelt: Die zwölf Schönheiten werden sich bei einem Messerundgang dem Publikum präsentieren. Mit Aussehen alleine ist es aber nicht getan, die zukünftige Botschafterin der Tuning-Szene muss auch ihr Moderationstalent und ihre Schlagfertigkeit bei einem Videodreh unter Beweis stellen. Am Sonntag bei der finalen Entscheidung stehen erneut die Modelqualitäten der Tuning-Schönheiten im Fokus. In drei Durchgängen müssen die Finalistinnen die Jury aus Experten, Promis, Fotografen und Sponsoren in sexy Streetwear, Strandoutfit sowie eleganter Abendgarderobe überzeugen.

Miss Tuning Kalender 2019

Die Gewinnerin erhält ein Fotoshooting mit dem Star- und Playboy-Fotografen Andreas Reiter – inklusive der Produktion des Miss Tuning Kalenders 2019. Die Siegerin ist nicht nur für ein Jahr das Gesicht der Tuning-Branche, während ihrer Amtszeit fährt sie auch einen Nissan Micra, der während der Veranstaltung getunt wird – zuschauen erwünscht. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten ein Taschengeld in Höhe von 500 und 250 Euro für den nächsten Shoppingtrip.

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Donnerstag, 10. Mai bis Sonntag, 13. Mai 2018 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. VIP-Parking gibt es für 49 Euro für Fahrer und Beifahrer. Die Tageskarte kostet 14, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter http://www.tuningworldbodensee.de/tickets sichern.

Weitere Informationen unter: www.tuningworld.de und http://www.facebook.com/tuningworldbodensee

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Miss Tuning 2018: Die Anwärterinnen

BBM-Motorsport: VW AMAROK IM OFFROAD-TRIMM

Der Name BBM Motorsportin Senden bei Münster ist seit der Firmengründung vor sechs Jahren durch die beiden Protagonisten Björn BERLEMANN und Marcel WIECHMANN zum Inbegriff für Qualität avanciert. Durch die Partnerschaft mit JUCYARTS wurden YouTube-Videos,welche 3 mal in der Woche Mittwochs / Freitags und Sonntags jeweils um 11.30h online gestellt werden,als neue Marketingstrategie zusätzlich „ins Boot geholt“. Über 100.000 Youtube Abonnentenauf dem BBM Youtube Kanal unddie spektakulären Umbauten der Tuningschmiede sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache.


VW Amarok Aventura V6

So auch der VW Amarok Aventura V6, von dem hier und jetzt die Rede sein soll. Das BBM Motorsport-Team hat ihn in der Tat zu einem wahren Offroad-Monster umgebaut. Da wäre zunächst ein Bodylift-Kit von Delta 4×4 zum Preis von 2.067 Euro zzgl. Montage, das den Probanden um 100 mm gen Himmel „wachsen“ lässt. Auf 18-Zoll-Felgen namens Beadlock – ebenfalls von Delta 4×4 – wurden 33 Zoll Cooper STT Pro-Reifen in 305/60-18 aufgezogen und so für 3.772 Euro eine Rad-Reifen-Kombination der Sonderklasse realisiert. Um die großen Räder gut zur Geltung kommen zu lassen, haben die Sendener noch die extrabreiten Iceland Style Verbreiterungen / Kotflügel verbaut, für die 2.119 Euro in Rechnung gestellt werden. Für die 30-mm-Distanzscheiben pro Achse werden 297 Euro pro Achse aufgerufen. Auf besonderen Wunsch kann der Amarok für 1.309 Euro um weitere 40 mm angehoben werden, um 35 Zoll Cooper STT Pro-Reifen in 305/70-18 zu fahren, die mit 4.194 Euro zu Buche schlagen.

Weiter geht es mit dem – auch unter der Bezeichnung Bullen-, Hirsch- oder Kuhfänger bekannten – Front- bzw. Personenschutzbügel in Mattschwarz für 296 Euro in Kombination mit PIAA LED-Lampen zum Preis von 648 Euro pro Paar. Alle weiteren Chromteile am Fahrzeug sind schwarz matt gepulvert.

Umfangreiche Folierung für VW Amarok

Die Grundfarbe des Fahrzeuges ist schwarz metallic. Das Fahrzeugdesign ist in Kooperation mit Beta Design entstanden. Und die Folierung hat BBM Motorsport vom Haus- und Hof-Folierer SL Premium in Recklinghausen vornehmen lassen. Die neue Grundfarbe nennt sich Charcoal matt metallic. Darüber kamen dann schwarze und grüne Muster samt der BBM- und Partner-Logos. Darüber hinaus wurden ein Unterfahrschutz von Rival sowie eine bis zu 300 kg belastbare Dachplattform von BlackSheep Innovations verbaut, wofür 800 Euro bzw. 2.400 Euro auf der Rechnung erscheinen. Um den Offroad-Charakter etwas mehr in den Fokus zu rücken, erhielt die Dachplattform noch eine PIAA LED-Leiste für 1.500 Euro sowie einen Safari-Schnorchel zum Preis von 600 Euro, um die Wat-Tiefe zu erhöhen. Nicht zu vergessen ist die hauseigene Leistungsoptimierung via BBM Chiptuning von 225PS / 550NM auf 265PS / 620NM für 790 Euro.

Die gesamten Umbaukosten beziffert BBM Motorsport auf über 20.000 Euro. Bei einem Fahrzeugneuwert von 57.900 Euro kommt also ein Gesamtwert von rund 77.900 Euro zustande. Alle Umbaumaßnahmen sind übrigens vom TÜV o. ä. abgesegnet und somit völlig legal auf deutschen Straßen zu bewegen.

Wem jetzt vor lauter Vorgeschmack das Wasser im Munde zusammengelaufen ist, der kann sich unter folgendem Video selbst ein Bild vom Verlauf dieses Umbaus machen:

Veröffentlicht unter VW Tuning | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für BBM-Motorsport: VW AMAROK IM OFFROAD-TRIMM

TWB 2018: ETS kommt mit zahlreichen Show Cars

Eine limitierte Auswahl an spektakulären Show & Shine-Fahrzeugen versammelt die Tuning World Bodensee auch in diesem Jahr wieder beim European Tuning Showdown (ETS). „Die Qualität der Teilnehmer ist großartig. Die beim ETS ausgestellten Showcars zählen aktuell zu den besten Fahrzeugen in unserer Szene“, erklärt Organisator Sven Schulz. Mit seiner großen Bandbreite an Tuning-Stilrichtungen, Fahrzeugmarken und Fahrzeugmodellen der verschiedensten Automobil-Epochen zählt der Wettbewerb zu den populärsten Events in der Branche. Von getunten Oldtimern, über leistungsstarke Kleinwagen bis hin zum exklusiven Supersportwagen – vom 10. bis 13. Mai 2018 treten insgesamt 64 unterschiedliche Automobile im K.-o.-System in Halle B4 gegeneinander an.

Abwechslungsreiches Teilnehmerfeld

B5: European Tuning Showdown, VW Käfer

So bunt und abwechslungsreich die Showcars, so international ist das Teilnehmerfeld. Aus 14 Ländern reisen die Tuner mit ihren Fahrzeugen ans Schwäbische Meer, um auf der Tuning World Bodensee den Wettbewerb mit Preisen im Wert von über 10 000 Euro für sich zu entscheiden.

B5: European Tuning Showdown

„Es ist schon ein eindrucksvolles Bild so viele hochkarätige Showcars unter einem Dach versammelt zu sehen. Auch dieses Jahr haben wir unser bereits sehr hohes Niveau noch ein bisschen höher geschraubt“, fiebert Sven Schulz dem Event entgegen. „Eigentlich haben alle angemeldeten Fahrzeuge das Potenzial den Wettbewerb zu gewinnen. Das macht den Showdown für das Publikum und auch für uns so spannend.“ Ob „Camber“, „Fitment-Style“, „Hella Flush“, „JDM-Style“, „Race-Look“ „OEM+-Look“, „Stance“ oder „Slammed“ – beim European Tuning Showdown ist beim Styling alles erlaubt, was gefällt. Auch spielt es keine Rolle, ob es sich bei dem jeweiligen Basisfahrzeug, um ein aktuelles Modell aus der Kompaktklasse, einen Supersportwagen, Oldtimer, Youngtimer oder gar ein Kit-Car handelt.

Showcars aus aller Welt

Zu dem auf 64 Fahrzeuge limitierten Starterfeld zählt auch die Mini-Fahrerin Tamara Pauly, die mit ihrem Cooper S aus Luxemburg nach Friedrichshafen anreist und an ihrem Kleinwagen gleich mehrere Stilrichtungen mischte. Dass Sportwagen bestens als Show & Shine-Basisfahrzeug geeignet sind, beweist der Österreicher Simon Rohner mit seinem Audi R8.

Sein Mittelmotorsupersportler präsentiert sich auf den ersten Blick relativ seriennah, aber der Audi wurde mit zahlreichen Raffinessen veredelt. Ein weiteres Showcar mit Sportwagenwurzeln ist das in der Show & Shine-Szene bekannte BMW 1M Coupé von Markus Bleimbrunner aus Deutschland. Mit seinen zahlreichen Anlehnungen an den Motorsport könnte sein Coupé beinahe als Pacecar in einer Rennsportserie genutzt werden. Nicht nur auf Klassik-Messen ein gern gesehener Gast: der VW Bulli. Der Brite Simon Rooke tritt beim European Tuning Showdown mit seinem kultigen T2 an und polarisiert durch sein umfangreiches Tuning die Oldtimer-Freunde. Mit seinem perfekt in Szene gesetzten und technisch verfeinerten Lada 1200 L fährt der Finne Marko Tapaninen auf der Tuning World Bodensee mit einem echten Exoten vor.

Kopf-an-Kopf-Wettbewerb

European Tuning Showdown, Verleihung Award.

Der Reiz des European Tuning Showdowns ist neben dem abwechslungsreichen und internationalen Starterfeld mit Teilnehmern aus Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz und Tschechien auch das Wettbewerbskonzept. Nach dem Zufallsprinzip treten die Showcars „Kopf an Kopf“ in vier Runden gegeneinander an und werden dabei von einer Fachjury auf ihre hochwertige Verarbeitung begutachtet und bewertet. Auch die Kreativität, die Art des Umbaus und die kompromisslose Durchführung fließen in Wertung mit ein. Meistens sind es dabei die kleinen Details, die ein Showcar so besonders machen.

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Donnerstag, 10. Mai bis Sonntag, 13. Mai 2018 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. Die Tageskarte kostet 14 Euro, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de www.facebook.com/tuningworldbodensee und www.instagram.com/tuningworld_bodensee

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für TWB 2018: ETS kommt mit zahlreichen Show Cars

Tuning-Mekka in Friedrichshafen: TWB 2018

Auf der Leitmesse für automobilen Lifestyle und Tuning-Zubehör nimmt vom 10. bis 13. Mai 2018 die Branche richtig Fahrt auf. Das Individualisieren und Tunen von Sportwagen, Kompaktmodellen und selbst von SUV-Fahrzeugen ist weiterhin auf Wachstumskurs. An den vier Veranstaltungstagen ist die Tuning World Bodensee der Schmelztiegel verschiedenster Tuning-Stilrichtungen und zeigt automobile Leidenschaft in allen Facetten. Neben über 200 Ausstellern, die einen Überblick aktueller Möglichkeiten des Veredelns zeigen, sind auch wieder viele Privatiers und Tuningclubs mit rund 1 000 Showcars vor Ort. „Mit ihrem wirtschaftlich interessanten Einzugsgebiet im Dreiländereck Deutschland, Österreich und der Schweiz ist die Tuning World Bodensee eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres. Für zahlreiche Fachbesucher und vor allem die internationale Tuningszene ist die Messe Friedrichshafen die PS-starke Plattform“, berichtet Messechef Klaus Wellmann. Das umfangreiche Show- und Rahmenprogramm sorgt zusätzlich für Partystimmung auf dem Gelände.

Mekka der Tuningbranche

Bald ist es wieder soweit und die Messe Friedrichshafen ist erneut das Epizentrum der Tuningbranche. „Viele Branchenführer präsentieren ihre Neuheiten am Bodensee“, freut sich Projektleiter Dirk Kreidenweiß. „Auch 2018 zeigen unsere Aussteller das gesamte Angebot aus den verschiedensten Tuning-Segmenten und der Schwerpunkt der Zubehörindustrie liegt weiterhin auf Fahrwerken, Leichtmetallfelgen, Leistungssteigerungen und Interieur- sowie der Karosserieveredelung.“ Das Tuning von Youngtimern nimmt immer mehr Fahrt auf und so sind in Friedrichshafen auch zunehmend extreme Showcars auf Basis von Fahrzeugen aus den späten 60ern, 70ern und 80ern ausgestellt.

Europas Show&Shine-Wettbewerb schlechthin

Foyer West: Messe Besucher

Europas höchstdotierter Show&Shine-Wettbewerb ist der in Friedrichshafen veranstaltete European Tuning Showdown, bei dem aus 15 europäischen Ländern die 64 spektakulärsten Showcars der Saison um den Titel kämpfen. An den Grenzen der Fahrphysik und Fahrzeug-Beherrschung driften vor voll besetzten Publikumsrängen Driftcars über die Drift Area. Show und Action bietet auch die Performance Area in Halle A1: Fette Moves zu fettem Sound – Europas beste Lowrider treten bei der Lowrider Show gegeneinander an. Hot, hotter, Burnout Roulette – die Tuning-Version des Glücksspielklassikers ermittelt mit der Roulettescheibe am durchdrehenden Hinterrad, wer auf die richtige Zahl gesetzt hat. Krasse Jumps und wilde Figuren auf dem Motorrad in der Luft verspricht mehrmals täglich die FMX-Show.

Audi-Tuning-Sonderausstellung der Zeitschrift „AutoBild sportscars“

B3, Raceland Rauhe Gmbh

Ein Highlight für Audi-Liebhaber wird in Friedrichshafen die Audi-Tuning-Sonderausstellung der Zeitschrift „AutoBild sportscars“ sein, bei der nicht nur hochkarätige RS-Modelle im Rampenlicht stehen. Zahlreiche Tuning-Stars und Promis haben sich für 2018 angekündigt. Neben PS-Profi Sidney Hoffmann und Youtube-Star Franz Simon arbeiten noch viele weitere daran, ihre Projektfahrzeuge rechtzeitig für die Tuning World Bodensee fertig zu stellen. Für den Tuning-Sonntag hat sich Driftikone Ken Block angemeldet. Oft kopiert und nie erreicht: Die Wahl zur Miss Tuning. Von den über 300 Bewerberinnen konnten sich 12 Finalistinnen für die Wahl auf der Tuning World Bodensee durchsetzen. Auf der Bühne im Foyer Ost und bei verschiedenen Challenges müssen die Girls ihr Können vor der Kamera und beim Live-Walk unter Beweis stellen.

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Donnerstag, 10. Mai bis Sonntag, 13. Mai 2018 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. Die Tageskarte kostet 14 Euro, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro.

Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de
www.facebook.com/tuningworldbodensee sowie www.instagram.com/tuningworld_bodensee

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Tuning-Mekka in Friedrichshafen: TWB 2018

VW Polo R Supercar: FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX)

Bühne frei für den Titelverteidiger: In der Autostadt Wolfsburg hat das neue Polo R Supercar von Volkswagen Motorsport am 20.03.2018 seine Weltpremiere gefeiert. Der 570 PS starke Allradler für die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) präsentiert sich – nach dem Titelgewinn von Weltmeister Johan Kristofferson in 2017 – im neuen Gewand. Neben einer optimierten Aerodynamik der Frontpartie wird das neue Polo R Supercar künftig mit Verbesserungen im Bereich des Heckspoilers an den Start gehen. Eine neue strategische Partnerschaft sorgt zusätzlich für mehr Dynamik: Volkswagen R, Kompetenzzentrum der leistungsstärksten und sportlichsten Serienmodelle von Volkswagen, wird 2018 Partner des Teams PSRX Volkswagen Schweden und intensiviert die Zusammenarbeit mit Volkswagen Motorsport. Die neue WRX-Saison startet am 14./15. April in Barcelona (E), am 13./14. Oktober gastiert die weltweit ausgetragene Serie in Buxtehude vor den Toren Hamburgs.


Weltpremiere für den Volkswagen Polo R Supercar

Im Beisein des amtierenden Rallycross-Weltmeisters Johan Kristoffersson und Teambesitzer und Rallycross-Superstar Petter Solberg enthüllten Volkswagen Motorsport Direktor Sven Smeets, PSRX-Teamchefin Pernilla Solberg sowie Volkswagen R Geschäftsführer Jost Capito das neue Volkswagen Polo R Supercar.

„Keine Frage, die neue Saison verspricht jede Menge Spannung. Die Konkurrenz wird alles tun, um uns den Titel abzujagen“, so Sven Smeets, Volkswagen Motorsport Direktor. „Natürlich ist es unser Ziel, Johan und Petter ein starkes Auto in die Hände zu geben, das ihnen den Kampf um den WM-Titel ermöglicht. Ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingt und dass die neue Partnerschaft mit der Volkswagen R zusätzliche Power ins Spiel bringt.“ Auch Jost Capito, Geschäftsführer Volkswagen R GmbH, freut sich auf neue die Kooperation in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft: „Volkswagen R hat seit jeher Inspiration und Leidenschaft aus dem Rennsport bezogen. Diese Qualitäten werden wir nun aktiv in einer engen Zusammenarbeit mit unseren Kollegen von Volkswagen Motorsport und dem Team PSRX ausbauen. Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird hoch spannend und wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit unseren Partnern.“

Viele Veränderungen im Bereich der Frontpartie

VW Polo R Supercar 2018.

Das Polo R Supercar unterscheidet sich durch seine veränderte Außenhaut deutlich erkennbar von seinem Vorgänger. „Die wichtigsten Änderungen gegenüber dem Modell aus dem Vorjahr haben wir im Bereich der Frontpartie durchgeführt“, erklärt Fabrice van Ertvelde, Technischer Projektleiter für das WRX-Engagement von Volkswagen. Insbesondere der bei Rallycross-Rennen sensible Bereich der Motorkühlung wurde unter aerodynamischen Gesichtspunkten neu gestaltet und wird zu deutlich effizienteren Werten beim Polo R Supercar 2018 führen. Ein zweiter wichtiger Aspekt war die Gestaltung eines neuen Heckflügels, der für mehr Anpressdruck sorgt und vielfältige Abstimmungsmöglichkeiten bietet. Auch unter der Haube wurde der Polo in vielen Details weiterentwickelt, um optimal für die kurzen, engen und spektakulären Rennen der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft gerüstet zu sein.

Spannende Duelle mit der Konkurrenz sind garantiert

Johan Kristoffersson, der als Weltmeister mit der Startnummer 1 antritt, erklärte: „Die ersten Tests mit dem neuen Polo R Supercar liefen sehr gut. Das Entwicklungsteam von Volkswagen Motorsport hat einen großartigen Job gemacht. Als Weltmeister stehe ich natürlich besonders unter Druck – aber das macht mir nichts aus. Im Gegenteil, ich freue mich auf spektakuläre und hoffentlich spannende Duelle mit der Konkurrenz.“

FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) 2018

Die FIA Rallycross-Weltmeisterschaft wird über zwölf Läufe auf drei Kontinenten ausgetragen. Die Saison beginnt am 14./15. April in Barcelona (E) und endet mit dem großen Finale am 24./25. November in Kapstadt (SA). Erstmals wird der WRX-Tross dabei auf der neugestalteten Strecke in Silverstone (GB) Station machen und als Premiere auch in den USA – im texanischen Austin – ein Rennen austragen. Aktuell 15 Fahrzeuge samt Piloten sind in der höchsten Klasse, der sogenannten RX Supercar Series, gemeldet. Neben den Volkswagen Piloten Johan Kristoffersson und Petter Solberg gehören dazu weitere prominente Namen aus der Welt des Motorsports wie Rallye-Star Sébastien Loeb und DTM-Champion Mattias Ekström.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für VW Polo R Supercar: FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX)